Aktuelles
Vereinsziele
Veranstaltungen
Publikationen
Mitglieder
  Organe
Home
 

Kontakt

EnergieVerein
c/o Anwaltsbüro Gaßner, Groth, Siederer & Coll.
EnergieForum Berlin
Stralauer Platz 34
10243 Berlin

Postfach 171160
10203 Berlin

Tel.: 030/ 7261026 – 0
Fax.: 030/7261026 – 10

info@energieverein.org
 

 

Sobald wir wieder ein Fachgespräch veranstalten, informieren wir Sie an dieser Stelle

 


Vergangene Veranstaltungen

Fachgespräch:

 

Möglichkeiten und Hindernisse für Mieterstromprojekte in Berlin und anderswo

11. April 2016
10:00 bis 12:30 Uhr
Ludwig Erhard Haus
Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Energieverein

Am 11.04.2016 veranstaltete der EnergieVerein ein Fachgespräch auf den Berliner Energietagen zum Thema: Möglichkeiten und Hindernisse für Mieterstromprojekte in Berlin und anderswo.

Die Bevölkerung möchte an der Energiewende mitwirken. Mieterstromprojekte sind ein Baustein der dezentralen Stromversorgung mit erneuerbaren Energien. Gerade Genossenschaften sehen hier ein wichtiges Handlungsfeld. Der energie- und steuerrechtliche Rahmen macht eine Wirtschaftlichkeit von Mieterstrom nicht einfach, aber es gibt auch gute Ansätze. Auf dem Fachgespräch des EnergieVereins kamen namenhafte Vertreter von Mieterstromprojekten zu Wort.

Die Referentenvorträge dieser Veranstaltung finden Sie nachfolgend.

Dokumente zum Download:

Fachgespräch:

 

Ausschreibungskonzeption zur Ermittlung der Vergütung nach dem EEG

28. April 2015
09:00 bis 13:00 Uhr
Ludwig Erhard Haus
Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Energieverein

Am 28.04.2015 veranstaltete der EnergieVerein ein Fachgespräch auf den Berliner Energietagen zum Thema: Ausschreibungskonzeption zur Ermittlung der Vergütung nach dem EEG.

EEG-Ausschreibungen bleiben umstritten

Dies war das Fazit der ausgebuchten Veranstaltung des Energievereins auf dem Berliner Energietagen. Während sich das durch Cornelia Viertel vertretene BMWi mit dem vorläufigen Ergebnis der mehrfach überzeichneten ersten Ausschreibungsrunde für PV-Freiflächenanlagen sehr zufrieden zeigte, waren die Branchenvertreter abwartend bis skeptisch.

Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverband Solarwirtschaft, zeigte auf, dass die PV-Freiflächenausschreibungen derzeit allein nicht in der Lage seien, das Sinken der Zubauzahlen von PV-Anlagen in Deutschland aufzuhalten. Hermann Albers, Präsident des BWE, forderte für die Windindustrie einen „Dritten Weg“, wonach nur zu Beginn einer Vergütungsperiode die Preise durch Ausschreibung ermittelt werden sollten.

Die Referentenvorträge dieser Veranstaltung finden Sie nachfolgend.

Dokumente zum Download:

Fachgespräch:

Ausschreibungskonzept für die Förderung von PV-Freiflächenanlagen

15.10.2014
18:30 – 21:00 Uhr
EnergieForum Berlin
EnergieForum

Energieverein

Resümee Fachgespräch des EnergieVereins vom 15.10.2014

Ausschreibung für PV-Freiflächenanlagen kommt– Kabinettsbeschluss über den Verordnungsentwurf wird für November erwartet

Die erwartete Verordnung zur Ausschreibung von Solarstromleistungen auf Freiflächen war Thema des Fachgesprächs am 15. Oktober 2014.

Dr. Wustlich, zuständiger Referatsleiter im Bundeswirtschaftsministerium, verteidigte die Ausschreibung als geeignetes Preisbildungsinstrument für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien. Herr Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft, äußerte sich zwar kritisch, kündigte aber eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem BMWi an. Marcel Keiffenheim von Greenpeace Energy eG warb insbesondere für ein eigenes Ausschreibungssegment für Bürgerenergieprojekte zur Gewährleistung der Akteursvielfalt.

Fazit: Der für November erwartete Kabinettsbeschluss über einen Verordnungsentwurf wird sich voraussichtlich stark an dem zur Konsultation gestellten Eckpunktepapier orientieren. Es bleibt abzuwarten, wie die praktischen Erfahrungen in 2015 dann ausfallen und welchen Wert sie für die sich anschließenden Ausschreibungsverfahren, insbesondere für Windenergie haben werden.

Fachgespräch:

Vorschläge für ein neues EEG

19.05.2014
10:00-13:00 Uhr
im Rahmen der Berliner Energietage 2014
Ludwig Erhard Haus
Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Energieverein
Am 19. Mai 2014 veranstaltete der EnergieVerein im Rahmen der Berliner Energietage ein Fachgespräch zum Thema: Vorschläge für ein neues EEG

Die ausgebuchte Veranstaltung war ein voller Erfolg. Nach kurzer Einführung von Herrn Fischer berichtete die stellvertretende Abteilungsleiterin, Dr. Dorothee Mühl zur Novelle des EEG aus Sicht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Hermann Albers (BWE) legte die widersprüchlichen Impulse für die Energiewende durch den Novellierungsentwurf am Beispiel der Windenergie offen.

Prof. Dr. Dr. Klaus Töpfer hat seinen sehr anschaulichen Vortrag zum Thema möglicher Alternativen zur Finanzierung der Energiewende ohne Präsentation gehalten. Die beiden von ihm dabei in Bezug genommenen Studien von [GGSC] zum Thema „Entlastung der EEG-Umlage durch einen Vorleistungsfonds“ -> download hier, und Matthes et al., Konzept, Gestaltungselemente und Implikationen eines EEG-Vorleistungsfonds - Endbericht für den Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) -> download hier, sind für Sie abrufbar.

Rainer Hinrichs-Ralwes (EREF) referierte über die Energiepolitik aus Brüssel. Als weiterer Referent setzte sich Rechtsanwalt Dr. Jochen Fischer kritisch mit den neuen Regelungen zum Eigenverbrauch auseinander und erläuterte Alternativen.

Dokumente zum Download:

Fachgespräch:

EEG 2.0 sowie Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien

10.02.2014
18:30-21:00 Uhr
Umweltforum Auferstehungskirche
Pufendorfstraße 11, 10249 Berlin

www.umweltforum-berlin.de

Energieverein Energieverein
Der Koalitionsvertrag ist unterzeichnet und die Erneuerbare-Energien-Branche zeigt sich enttäuscht über die Vereinbarungen der Großen Koalition.
Vor diesem Hintergrund veranstaltete der Energieverein ein spannendes Fachgespräch zwischen den Wirtschaftsprofessoren Dr. Leprich und Dr. Erdmann, die jeweils ihre Vorstellungen zur künftigen Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien darlegten.

Knapp 300 Teilnehmer waren der Einladung gefolgt. Damit war dies die bisher bestbesuchte Veranstaltung des EnergieVereins seit seiner Gründung im Jahre 2002.

Im zweiten Teil der von Rechtsanwalt Hartmut Gaßner moderierten Veranstaltung kommentierten die Referenten die jüngst beschlossenen Eckpunkte zur EEG-Novelle.
Uwe Leprich kritisierte vor allem die Verunsicherung der Investoren, die Opferung der Bioenergie sowie die verpflichtende Direktvermarktung.
Hartmut Gaßner monierte den Paradigmenwechsel hin zu einer Verlangsamung der Energiewende.
Der Journalist und langjährige Leiter Politik und Presse der Deutschen Umwelthilfe, Gerd Rosenkranz, sieht die Politik bei der Energiewende derzeit in energiepolitischen und taktischen Zwängen gefangen.
Holger Krawinkel, Geschäftsbereichsleiter Verbraucherpolitik im Verbraucherzentrale Bundesverband, sprach sich für eine verbleibende Förderung des Eigenverbrauchs als Treiber der Energiewende aus.

Einigkeit bestand im Auditorium, dass die Eckpunkte in ihrer gegenwärtigen Form eher zu Verunsicherung führen, als ansprechende Impulse für bis zu 45 % Erneuerbare Energien bis 2025 zu setzen. Insoweit besteht Nachbesserungsbedarf. Die Diskussion wurden intensiv geführt, wie man das auf Veranstaltungen dieser Größenordnung nur sehr selten erlebt. Dementsprechend positiv war das Feedback.

Fachgespräch:

Neue Entwicklungen bei der Vermarktung von Solarstrom

17.05.2013
13:30 bis 16:30 Uhr
Ludwig Erhard Haus

Energieverein
Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Solarstrom-Projekte werden nach den jüngsten EEG-Novellen immer schwieriger. Alternative Vermarktungswege sind daher gefragt. Der EnergieVerein hat auf den Berliner Energietagen mit hochkarätigen Referenten die aktuellen Entwicklungen in Politik und Praxis diskutiert

Dokumente zum Download:

Fachgespräch:

Transformation des Stromsystems durch Ausbau Erneuerbarer Energien – welches ist der richtige Kompass?

18.04.2013
18:30-20:30 Uhr
EnergieForum Berlin
Stralauer Platz 34, 10243 Berlin
Energieverein

Durch den starken Ausbau der flukturierenden Erneuerbaren Energien Wind und Solar verändert sich das Stromsystem dramatisch – alle anderen Optionen müssen sich der Rationalität unterordnen, dass Wind und Solar Vorrang genießen. Es stellt sich die Frage, wie diese Entwicklung mit der Liberalisierung vereinbar ist und wie lange und in welchem Umfang die Förderung von Wind- und Solaranlagen weitergehen soll.

Die Referenten Prof. Dr. Uwe Leprich vom IZES und Robert Busch vom Verband neuer Energieanbieter diskutierten mit den Teilnehmern diese Veränderung. Unter dem Titel - Der Markt richtet es nicht - berichtet das Infoportal Solarify über die Schwerpunkte der Diskussion. Den vollständigen Artikel lesen Sie auf der Internetseite von Solarify. >> mehr

 

Fachgespräch:

„Direktvermarktung - Bestandsaufnahme und Entwicklungsperspektiven“

25. Mai 2012
13:30 bis 17:00 Uhr
Ludwig Erhard Haus

Zum 01.01.2012 ist die Direktvermarktung im EEG deutlich erweitert worden. Hauptanwendungsbereich ist seitdem die Direktvermarktung zum Zweck der Inanspruchnahme der Marktprämie. Die Einführung dieser Variante der Direktvermarktung war inhaltlich und energiepolitisch sehr umstritten. Der Umfang der Inanspruchnahme der Marktprämie zeigt, dass das neue Instrument durch die Branche angenommen wird. Fraglich ist, ob sich damit die bezweckten energiepolitischen Ziele in der erwarteten Weise realisieren. Kritisiert wird, dass die Einführung der Marktprämie zu Mitnahmeeffekten in dreistelliger Millionenhöhe ohne vorzeigbaren Nutzen führe. Die prognostizierten Mehrkosten der Marktprämie übersteigen voraussichtlich 500 Millionen Euro allein in diesem Jahr. Dabei sei weder erkennbar, dass die Marktprämie Impulse für den Bau neuer Systeme setze, noch das eigentliche Ziel einer verbesserten Marktintegration erreicht werde.

Vor diesem Hintergrund haben hochkarätige Vertreter des BMU und der EEG-Spitzenverbände BWE und Fachverband Biogas (Hermann Albers und Josef Pellmeyer) sowie Branchenvertreter aus dem Bereich der Direktvermarktung auf einer Veranstaltung des EnergieVereins auf den Berliner Energietagen am 25.05.2012 über die gegenwärtigen Erfahrungen und Probleme, etwaige Lösungen und die weiteren Aussichten diskutiert.

Dokumente zum Download:

Fachgespräch:

„Stand der Energiewende“

26.04.2012
17:00-20:00 Uhr
EnergieForum Berlin
Stralauer Platz 34, 10243 Berlin
Energieverein

Die Kritik an der Durchsetzung der Energiewende durch die Bundesregierung wird täglich lauter. Wir haben mit Rainer Baake einen Experten zu einem Fachgespräch eingeladen, der mehr will als sich bei den politischen Kritikern einzureihen. Rainer Baake will die fachlichen Erfordernisse einer erfolgreichen Energiewende näher betrachten und herausstellen.

Wie muss beispielsweise das Stromnetz der Zukunft aussehen? Reichen die Gesetzesvorschriften und Beteiligungsformate für einen schnellen Netzausbau? Welche Schwerpunkte und Aufgabenteilungen ergeben sich für Wind-, Solar- und Bioenergie auf der einen Seite und wie gehen wir auf der anderen Seite mit den Forderungen nach Ausbau von Kohle- und Gaskraftwerken um?

Da passt es sehr gut, mit Holger Krawinkel einen weiteren, langjährigen Experten der Verbraucherzentrale Bundesverband gewonnen zu haben. Er hat sich jüngst in einem FAZ-Beitrag (21.02.2012) zum Stand der Energiewende mit der These geäußert:

„Hinter dem dilettantischen Verhalten der Bundesregierung steckt weder ein besonders kluger Kopf noch eine böse Macht, die dieses Theater zur Aufführung bringt. Der endgültige Atomausstieg hat vielmehr eine neue Dynamik angestoßen, über deren technologische und wirtschaftliche Konsequenzen große Unsicherheit besteht. Gesellschaft, Wirtschaft und Politik befinden sich in der Neuorientierung. Erst wenn diese abgeschlossen ist, wird der zwangsläufige Dilettantismus in effiziente Planung übergehen.“

 

Fachgespräch:

„Zukunftsfähigkeit deutscher Energienetze“

12. Mai 2010
13:30 bis 17:00 Uhr
Ludwig Erhard Haus

Dokumente zum Download:

Fachgespräch:

„EEG-Novelle 2009: Erste Erfahrungen und Umsetzung der Verordnungsermächtigungen“

05.05.2009
13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Ludwig Erhard Haus, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

 

Fachgespräch:

„Auf Kyoto

03.03.2009
18:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Energieforum Atrium Stralauer Platz 34, 10243 Berlin

muss Kopenhagen folgen“

 

Fachgespräch:

Netzausbau

03.09.2008
17:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Energieforum Stralauer Platz 34, 10243 Berlin

 

Fachgespräch:

EEG und Klimaschutz – Biomasse, Solar und Geothermie

07. Mai 2008
14:00 bis 17:00 Uhr
Ludwig Erhard Haus

Dokumente zum Download:

Fachgespräch:

 

Klimaschutz und Erneuerbare Energien

05. Februar 2008
18:00 bis ca. 20:30 Uhr
Umweltforum Auferstehungskirche

Dokumente zum Download:

   

Fachgespräch:

 

Der europäische Aktionsplan für Energieeffizienz - Initialzündung für Deutschland?

09. Mai 2007
10:00 bis ca. 13:00 Uhr
Ludwig Erhard Haus
   

Fachgespräch:

 

Energieeffizienzpolitik

28. Februar 2007
18:00 bis ca. 20:30 Uhr
EnergieForum Berlin
   

Fachgespräch:

 

Windenergie und Vogelschlag - Auswege aus einem Konfliktfeld?

20. September 2006
17:00 bis ca. 19.30 Uhr
EnergieForum Berlin
   

Fachgespräch:

 

Fachgespräch: Netzanschluss, Netzausbau und Erzeugungsmanagement

02. Mai 2006
9:00 bis 12:30 Uhr
Ludwig Erhard Haus
   

Fachgespräch:

 

Fachgespräch: Modelle für ein Regeneratives Wärmegesetz

09. Februar 2006
18.30 bis 21.00 Uhr
EnergieForum Berlin
   

Fachgespräch:

  Überblick über den Stand der Novellierung des EnWG-Schwerpunkt:Anreizregulierung
03. Februar 2005
18.00 bis 21.00 Uhr
EnergieForum Berlin
   

Workshop

  Rechtsfragen bei der Planung von PV-Großanlagen nach der EEG-Novelle
21. November 2004
10:30 - 21.00 h
EnergieForum Berlin
   

Fachgespräch:

  Dezentrale Einspeisung - Vermiedene Netznutzungsentgelte
5. Berliner Energietage, 19. Mai 2004
9.00 bis 12.00 Uhr
Ludwig Erhard Haus
Fasanenstraße 85
10623 Berlin
   
Workshop:

Planungstipps für Fotovoltaik-Freiflächenanlagen
04.Mai 2004
10.30 – 16.00 Uhr
im EnergieForum Berlin

   
Fachgespräch:

„Verankerung und Ausgestaltung der Regulierungsbehörde“
27.November 2003
19.00 – 21.30 Uhr
im EnergieForum Berlin

   

Diskussionsveranstaltung:

 

„Offshore-Windkraft und EEG-Novelle“
17. Juni 2003
14.00 – 17.00 Uhr
im Rahmen der 4. Berliner Energietage

   
Fachgespräch:
 

Rechtsprobleme bei Netzanschluss und Netzausbau
27.Mai 2003
19.00 – 21.30 Uhr
im EnergieForum Berlin